Die neue Chorleiterin stellt sich vor

Mein Name ist Yumiko Tanno.

Im Jahr 1938 wurde ich in Tokyo geboren.
Von 1957-1961 studierte ich Gesang an der staatlichen Kunsthochschule Tokyo.
1963 hörte ich in Tokyo ein Konzert der Westfälischen Kantorei unter der Leitung von Wilhelm Ehmann und begeisterte mich für seine Interpretation und Klangidee. Daraufhin studierte ich 1964-1965 zwei Semester an der Westfälischen Landeskirchenmusikhochschule Herford: Chorleitung bei Prof. Wilhelm Ehmann und Gesang bei Prof. Frauke Haasemann.

Tanno

1968 gründete ich den Heinrich-Schütz-Chor Tokyo, der in Japan heute dafür bekannt ist, dass er insbesondere die Werke von Heinrich Schütz erforscht und aufführt. Wir haben unsere Repertoire in letzter Zeit auch auf die Renaissance- und Barockzeit und bis zur Gegenwart erweitert.
1971-74 war ich in Rio de Janeiro. Dort gründete ich den Chor „Heinrich Schütz do Rio” und stellte Musik von Heinrich Schütz vor. Ich gab mehrere Konzerte mit den Werken von Monteverdi, Schütz und Bach. Während meines Aufenthalts in Rio übernahm H. J. Koellreuter, der damalige Leiter des Goethe-Instituts Tokyo, die Leitung des Heinrich-Schütz-Chors Tokyo. 1978-80 war ich als erste japanische Dirigentin des „Washington Sängerbundes” in Washington D.C. in den USA tätig.
Seit 1984 leite ich in Tokyo „Musica poetica“, ein Studio für wissenschaftliche Erforschung und Konzerttätigkeit auf dem Gebiet alter und zeitgenössischer Musik Europas und Japans.
1985 wurde ich anlässlich des Schütz-Festes zum 400. Geburtstag von Heinrich Schütz von der Künstler-Agentur der DDR eingeladen und machte mit dem Schütz-Chor Tokyo eine Konzertreise durch die damalige DDR. Wir gaben u.a. Konzerte im Schauspielhaus Berlin, in der Semper-Oper Dresden, im Gewandhaus Leipzig und im Dom von Freiberg.
1989-2001 haben wir in Tokyo in 30 Konzerten alle Werke von Heinrich Schütz aufgeführt. Am 1. Oktober 2001 konnte ich als erste Dirigentin die Aufführung aller 496 Werke von Schütz mit großem Erfolg abschließen. 2003 habe ich mit einer CD-Gesamtaufnahme aller Werke von Heinrich Schütz angefangen.
Seit 1984 bin ich in Japan, Deutschland, Spanien und den USA auch als Konzert-Sängerin tätig. Neben dem kirchenmusikalischen Repertoire gab ich auch Liederabende (in Zusammenarbeit mit Michio Kobayashi, Klavier) und gestaltete Programme für Gesang und Orgel (mit Genzo Takehisa, Orgel). 1990-2002 nahm ich Gesangsunterricht bei Agnes Giebel, einer weltberühmten Bach-Sängerin. Mit ihr gab ich mehrmals gemeinsame Konzerte in Deutschland und auch in Japan.
1990 wirkte ich bei der japanischen Uraufführung der „Johannespassion“ von Arvo Pärt (1982) mit.
Seit 1998 bin ich Initiatorin und künstlerische Leiterin der Abendmusiken „Soli Deo Gloria” in der Ev. Hongo-Kirche in Tokyo-Kamiogi. Da führe ich Bach-Kantaten nach dem Kirchenkalender auf.
2008 überließ ich meinem Sohn, Taro Tanno, die Leitung des HeinrichSchütz-Chors Tokyo. Seit 2010 nehme ich Gesangsunterricht bei Elizabeth Mannion in St. Paul, Minnesota, USA.
Im Januar 2013 wurde mir die Ehrendirigentenwürde des Heinrich-SchützChors Tokyo verliehen.

 

Zuletzt geändert am 28.02.2013