Der Heimatchor



Der Heimatchor der Kantorei besteht aus ehemaligen Mitgliedern der Kantorei und ihren Familienmitgliedern, die nach dem Japanaufenthalt wieder in die Heimat zurückgekehrt sind. Er wurde 1972 vom Gründer der Kantorei, Dietrich Schmidt, ins Leben gerufen. Seit 1972 gibt es auch das alljährliche Pfingsttreffen des Heimatchors.

Heimatchor 2005

Im allgemeinen kommen immer ca. 120 Teilnehmer zum Treffen auf die Ebernburg bei Bad Münster am Stein, in der Nähe von Bad Kreuznach. Der offizielle Beginn des Treffens ist am Samstag um 15 Uhr. Viele Teilnehmer reisen auch schon am Freitag an. Bis zum Ende des Pfingsttreffens am Pfingstmontag nach dem Frühstück werden Chorgesänge und Kantaten für den Pfingstgottesdienst in der Kirche zu Ebernburg einstudiert und im Gottesdienst gesungen. Das Orchester besteht aus Mitgliedern des Heimatchors. Am Sonntag Nachmittag ist eine fröhliche Chorstunde, bei der auch Lieder aus Japan gesungen werden.
Es findet auch ein Basar statt. Der Erlös wird entweder an die Anstalt «Ai no Izumi» in Kazo geschickt, oder der Gemeinde in Tokyo zur Verfügung gestellt. Am Abend gibt es dann einen «Bunten Abend». Alle Teilnehmer kommen im Yukata, es wird Soba gekocht und viele lustige Vorträge werden gehalten. Während des Pfingsttreffens werden an einer Fahnenstange im Burghof «Koinobori» aufgezogen.
Alle Mitglieder der Kantorei sind herzlich eingeladen. Die Kontaktadresse ist:

Familie Schmidt
Am Hermertsberg 1 B
D-64342 Seeheim
Telefon (06257) 82818
Fax (06257) 85002

Konzert der Kantorei mit dem Heimatchor, Oktober 2005
 

Zuletzt geändert am 11.02.2017